Der neue USB-Standard: USB 3.2 unter der Lupe

By Jerry |
Universal Serial Bus (USB) gibt es schon lange, und wir haben damit eine Vielzahl von Geräten vom Speicher bis zur Eingabegeräte angeschlossen. Im Laufe der Zeit müssen Standards aktualisiert werden, um den Anforderungen von moderner Hardware und Endnutzern gerecht zu werden.

Spezifikationen und verschiedene technische Details zu jeder USB-Iteration werden vom USB Implementers Forum, einer Gruppe, die von sieben großen IT-Unternehmen zur Unterstützung und Förderung der Entwicklung hochwertiger Verbindungsstandards gegründet wurde, bekannt gegeben. Ihre Benennung und Spezifikationen für USB-Versionen wurden von fast allen großen IT-Unternehmen auf der ganzen Welt übernommen.
 

Vorstellung von USB 3.2 Gen 1, USB 3.2 Gen 2 und USB 3.2 Gen 2x2

Die verwirrenden Benennungsschemata neuerer und schnellerer USB-Standards scheinen nie zu enden, und die jüngste Ankündigung wird die meisten Menschen erneut ratlos machen. Das USB-IF (USB Implementers Forum) hat in der letzten Februarwoche 2019 die Umbenennung sowohl der USB 3.0- als auch der USB 3.1-Spezifikationen bekannt gegeben (Ja, es gibt ein Déjà-Vu; es passiert schon wieder).

Aufgrund dieser Umbenennung wird der früher als USB 3.0 oder USB 3.1 Gen 1 bekannte Standard nun als USB 3.2 Gen 1 bezeichnet. Außerdem wird der zuvor als USB 3.1 Gen 2 bekannte Standard in USB 3.2 Gen 2 umbenannt.

Um das Chaos perfekt zu machen, wird die Spezifikation, die einfach als USB 3.2 bezeichnet wurde, nun als USB 3.2 Gen 2x2 bezeichnet! Der neue Standard bietet den doppelten Durchsatz, den USB 3.2 Gen 2 (deshalb also 2x2).

Der Grund für diese bizarre Benennung mag aus technischer Sicht sinnvoll klingen, aber der Durchschnitts-User wird sich schwer tun, um die Unterschiede zwischen diesen Standards zu erfassen. Schon heute haben die meisten Leute beim Kauf eines Geräts Schwierigkeiten zu verstehen, welche Geschwindigkeit sie erwarten können.

Hier ist eine Tabelle, die die neuen Benennungsschemata zusammen mit ihren alten Namen und Höchstgeschwindigkeiten darstellt. Sie sollte dir dabei helfen, mit den USB-Bezeichnungen besser zurechtzukommen:

USB Generation
Vorheriger Name USB 3.1 Gen 1 USB 3.1 Gen 2 -
Neue technische Bezeichnung USB 3.2 Gen 1 USB 3.2 Gen 2 USB 3.2 Gen 2x2
Maximale Geschwindigkeit 5 Gb/s 10 Gb/s 20 Gb/s
Unterstützte Schnittstellen Typ A und Typ C Typ A und Typ C Nur Typ C

Was sind die großen Änderungen der neuesten Generation 2x2?

a) Doppelter Durchsatz im Vergleich zur vorherigen Generation – bis zu 20 Gbit pro Sekunde.
b) Unterstützt nur den USB-Typ-C-Anschluss (Typ A wird von diesem Standard nicht unterstützt).
*Bitte beachte, dass Geräte und Hardware mit Unterstützung für USB 3.2 der Generation 2x2 nur langsam auf den Markt gebracht werden.
 

USB Typ A vs Typ C

Hast du schon einmal probiert, ein USB-Kabel anzuschließen und es hat erst gepasst, nachdem du den Stecker umgedreht hast? Dieser nette kleine Stecker ist der USB Typ A-Stecker. Obwohl wir von USB 1 zu USB 2 und zu modernen USB 3-Geräten gewechselt sind, ist dieser Anschluss gleich geblieben.

Der USB-Typ-C-Anschluss verbessert den vorherigen Anschluss, indem sichergestellt wird, dass du ihn einstecken kannst, ohne ihn mehr als ein Dutzend Mal umdrehen zu müssen, wie den Typ A. Außerdem ermöglicht er dank des mehrspurigen Betriebs auch wesentlich höhere Datenübertragungsraten.

Der Typ C-Anschluss ist rückwärtskompatibel mit jedem jemals veröffentlichten USB-Standard und kann satte 100 W Leistung übertragen. Er ist in der Lage, Anzeige- und Audiosignale erfolgreich zu übertragen, sodass du über Adapter verfügen kannst, die HDMI, VGA, DisplayPort oder andere Arten von Verbindungen über diesen einzelnen USB-Anschluss ausgeben können. Dies macht ihn zur idealen Wahl für den nächsten Universalanschluss.

Die Rückwärtskompatibilität von Typ-C-Steckverbindern kann jedoch für einige Kunden ein zweischneidiges Schwert sein. Sie könnte Herstellern ermöglichen, ältere USB-Standards zu verkaufen, die als neuere getarnt sind. Überprüfe daher auf jeden Fall, welche USB-Standards ein Anschluss unterstützt, wenn du einen Laptop, ein Motherboard oder einen PC kaufst. Gehe nicht davon aus, dass ein USB-Typ-C-Anschluss die Verfügbarkeit der neuesten oder sogar schnellsten Schnittstelle bedeutet.
 

MSI Z390-Motherboards mit Typ C-Anschlüssen

Z390-Motherboards von MSI für Intel Core-Prozessoren der 9. Generation verfügen über die neuesten USB-Standards, die derzeit auf dem Markt verfügbar sind. Tatsächlich verfügen einige MSI Z390-Motherboards wie das MEG Z390 GODLIKE und das MEG Z390 ACE über zwei Typ-C-Anschlüsse an dem Frontpanel. Weitere Informationen zu unseren Z390-Motherboards findest du hier.
 

Die nächste Generation: USB4

Diese jüngste Ankündigung des USB-IF könnte eine Überraschung sein, vor allem bei einem einfachen Namen wie USB4 (die ursprüngliche Ankündigung enthielt ebenfalls kein Leerzeichen, daher sind wir uns auch nicht sicher) als nächste Iteration von USB. Denke daran, dass die unten aufgeführten Funktionen lediglich die in der ursprünglichen Ankündigung des USB-IF aufgeführten Funktionen sind und Änderungen unterliegen können (du kannst das offizielle Ankündigungsdokument hier aufrufen).
 

Hier sind die wichtigsten Änderungen, die wir mit USB4 erwarten können:

a) Datenübertragungsgeschwindigkeiten von 40 Gbit/s: Der neue Standard hält an dem Trend fest, den Durchsatz bei jeder USB-Generation zu verdoppeln, und bietet Geschwindigkeiten von bis zu 40 Gbit/s. Diese Geschwindigkeit entspricht es tatsächlich der Geschwindigkeit der mächtigen Thunderbolt-Schnittstelle!
b) Thunderbolt 3.0-Kompatibilität: Nicht mit allen, aber USB4 verspricht, mit „einigen“ Thunderbolt 3.0-Geräten kompatibel zu sein. Der tatsächliche Umfang der Kompatibilität bleibt abzuwarten.
c) Bessere Ressourcenzuteilung: Diese Verbesserung sollte theoretisch allen helfen, die Hubs lieben. USB4 verspricht eine effiziente Zuweisung von Bandbreite – so wird sichergestellt, dass sich Datenübertragung, Audio- und Video-Feeds nicht gegenseitig behindern. Wenn du beispielsweise ein 1440p-Display betreibst, das etwa 30 % der verfügbaren Bandbreite beansprucht (zufällig gewählter Prozentsatz), können deine Daten ohne Probleme mit den verbleibenden 70 % der Bandbreite übertragen werden.
Abonniere unseren Blog!

Stay up to date with the latest hardware,tips and news Bleiben Sie auf dem Laufenden – Hardware, Tipps und Neuigkeiten

Durch Klicken auf die Schaltfläche stimmen Sie den Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von MSI zu

us